Samstag, 22. September 2012

[Buchrezension] Das Banner der Königin


Die Autorin Elizabeth Chadwick ist eine britische Autorin und wurde 1957 geboren. Sie begann bereits mit 15 Jahren Geschichten zu schreiben, aber ihrer erster historischer Roman "Die wilde Jagd" wurde erst im Jahre 1990 veröffentlicht, für den sie  jedoch dann gleich ausgezeichnet wurde. Sie ist heute eine erfolgreiche Schriftstellerin historischer Romane, die allesamt im Mittelalter spielen. Ihre umfangreichen Kenntnisse aus dieser Epoche bezieht die Autorin u.a.
Elizbeth Chadwick lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Nottingham.
In diesem Buch finden sich historische Fakten, große Charaktere und ein faszinierender Einblick in den dramatischen Kampf um die englische Krone im 12. Jahrhundert. Zu Beginn des 12. Jahrhunderts spaltet die Nachfolge König Heinrichs bereits zu dessen Lebzeiten den englischen Hof. Nach seinem Tod entbrennt ein  erbitterter Kampf um seinen Thron. John FitzGilbert, der königstreue ehemalige Hofmarschall, zunächst auf der Seite Stephans, des Neffen des toten Königs, wird schon bald gezwungen, das Lager zu wechseln-- zu Mathilde, der Königstocher. Seine Loyalität zu Mathilde muss er mit seinem eigenen Sohn „bezahlen“, den er als Pfand hergeben muss.

Mein Fazit:
Als Fan mittelalterlicher Romane habe ich schon viel Bücher aus diesem Genre gelesen und die Gefahr besteht darin, dass man im Nachhinein die Handlungen und Personen der verschiedene Bücher durcheinander wirft oder man nicht mehr weiß, habe ich das Buch schon gelesen oder nicht, wenn man sich den Klappentext durchliest, weil eben viele dieser mittelalterlichen Romane zu einem „Einheitsbrei“ verschwimmen, obwohl jedes für sich genommen in dem Lesemoment gar nicht schlecht war.  Der Roman „Das Banner der Königin“ sticht jedoch mit absoluter Sicherheit heraus und wird keinesfalls im „Einheitsbrei“ verschwimmen. Die Autorin lässt den Leser regelrecht in die lebendige und authentische Geschichte eintauchen, man wird mitgezogen und mitgetrieben. Das Buch  lässt sich schwer aus der Hand legen. So ging es auch mir, obwohl ich insgesamt schon recht lange daran gelesen habe (mangels Zeit und aufgrund meiner abendlichen Müdigkeit). Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen. Am faszinierendsten fand ich die Person des John FitzGilbert, der  zwar ein ganzer Kerl ist, wobei die Autorin den Leser aber auch in seine gelegentlich doch empfindsame Männerseele blicken lässt.
Das Banner der Königin ist meiner Meinung nach ein absolut lesenswerter Mittelalter-Roman, ein toller „Schmöker zum Abtauchen“ im positivsten Sinne.

        
Nachfolgende  Bücher der Autorin zu diesem Roman sind "Der Ritter der Königin" und "Der scharlachrote Löwe", welche vom Leben des Sohnes des Hauptcharakters John FitzGilbert erzählen.
Diese beiden Bücher bereichern jetzt natürlich meine
Noch-zu-lesende-Bücher-Liste.

                                       AndreA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen