Dienstag, 24. Januar 2012

Papiertaschentüchertaschen

Gestern Abend fing mein neuer Nähkurs an. Es ist mein dritter, d.h. ich nähe jetzt ca. 4 Monate, denn ich bin im September letzten Jahres angefangen, worauf ich übrigens recht stolz bin, denn dass hatte ich mir Anfang 2011 vorgenommen: Dieses Jahr fängst du an zu Nähen. ...und ich bin tatsächlich angefangen. Einmal in der Woche gehe ich in ein neueröffnetes kleines Stofflädchen, in dem die Nähkurse stattfinden. So zweieinhalb Stunden pro Woche. ....und da nähe ich dann. Die beiden Besitzerinnen zeigen uns ( 4 Frauen) wie es geht.
Wir nähen richtig schöne Sachen. Ich bin mit einem Utensilo, also ein Stoffkörbchen, das man so runterkrempelt angefangen...außerdem habe ich mir bereits Armstulpen, ein Kissen, 2 Tragetaschen und  ein Oberteil, wie eine Tunika, genäht. Es macht mir richtig Spaß, aber komischerweise, nähe ich nur dort, hier zuhause bis jetzt nie. Eine eigenen Nähmaschine habe ich auch. So ein "Singerschnäppchen" aus dem Aldi. Also mehr die Ente unter den Nähmaschinen, auf keinen Fall ein BMW oder so. Aber mittlerweile habe ich mich mit ihr relativ gut angefreundet und da ich nicht wusste, wie lange meine Begeiterung fürs Nähen anhält, habe ich mir eben die weniger komfortable aber günstigere Variante geleistet. ...und bis jetzt reicht die auch für mich.
Gestern Abend habe ich zum ersten Mal dieses Jahr also wieder genäht und ich hatte mir vor genommen, so kleine Papiertaschentüchertäschchen zu nähen. Hier in den Blogs kreisen die unter dem Namen "Tatütas", welchen ich allerdings vermeiden möchte. Außerdem sind diese "Tatü..." auch viel perfekter als meine, trotzdem zeige ich, was gestern abend fabriziert habe.



Richtige Näherinnen könnten jetzt bestimmt sagen, wie der Stoff oder auch die Bänder heißen, bzw. von welcher Firma sie sind. Kann ich nicht. Habe alles ausgesucht, weil es mir so in der Zusammenstellung gefiel. Ein drittes habe ich angefangen....

Sie sind weit davon entfernt perfekt zu sein, man achte oder besser nicht auf die krummen Nähte. Egal, ich finde sie schön und bin immer noch ganz begeistert, weil ich jetzt auch diese nutzlose, süße und wie ich finde schicke Kleinigkeit besitze und auch noch sagen kann: Die habe ich selbst gemacht.   :-)
Diese Tüchertäschchen kann ich sogar so gut alleine , da könnte ich glatt mit in Serie gehen, was ich aber bestimmt nicht tun werde. Aber die nächsten kleinen Mitbringsel meinerseits sind jetzt schon einmal gesichert.
Eins davon (das Ordentlichere, das Vordere), schenke ich übrigens meinem Patenkind Lotte. Das gute Kind sagte nämlich am Sonntag noch zu mir, dass sie auch so ein schönes buntes Kissen ( sie meinte mein selbstgenähtes) haben möchte.
Worauf ich ihr sofort (mit einem gewissen Stolz) anbot, sie solle sich in dem Stofflädchen Stoff aussuchen - um alles andere würde ich mich dann kümmern. Als ich gestern Abend in den Laden kam, hatte sie sich tatsächlich schon welchen ausgesucht. Zugeschnitten ist er jetzt auch schon und nächsten Montag lege ich dann auch mit dem Kissen los.


Andrea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen