Donnerstag, 19. Januar 2012

Dezembersturm

Bei der lesenden Minderheit gibt  es für die Monate Januar und Februar die Vorgabe ein Buch einer/s deutschen Autors bzw. Autorin zu lesen. Da ich Weihnachten "Dezembersturm" von Iny Lorentz angefangen hatte, habe ich mich erst einmal schlau gemacht, ob Iny Lorentz denn vielleicht eine deutsche Autorin ist. Ich war mir wirklich nicht sicher. Es stellte sich heraus, dass sich hinter Iny Lorentz  tatsächlich das Münchener Autorenehepaar Iny und Elmar Lorentz verbirgt. Sie schreiben die Bücher zusammen. Also kann ich mich mit diesem Buch an der Aktion der lesenenden Minderheit beteiligen.






Außerdem stellte ich auch dabei fest, dass Dezembersturm das erste Buch einer Triologie ist. Dazu gehören außerdem die Titel Aprilgewitter und Juliregen. Ich kann nicht gerade sagen, dass mich  Dezembersturm mitgerissen hat. Es ist für mich auf keinen Fall ein Buch, das in mir "nachklingt", aber es hat mir einigermaßen gefallen und es gehört für mich der Vollständigkeit halber dazu, die zwei weiteren Bücher auch zu lesen. Also werde ich sie auf meine Bücherwunschliste setzen.  Bei Histo-couch.de findet sich übrigens ein Bewertung dieses Buches, die zum größten Teil auch  meine Meinung widerspiegelt.
Von der Autorin selbst habe ich schon mehrere Bücher gelesen, u.a. auch
Die Kastratin welches für mich eines der besten Bücher dieser Autorin ist. Ich habe es damals sehr gerne gelesen, wie ich mich erinnere. Die Bücher der Wanderhure habe ich übrigens noch nicht gelesen und nachdem ich einige Male in den Fernsehfilm reingezappt habe, habe ich auch nicht unbedingt mehr die Lust dazu.


Andrea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen